Zwei Tage - zwei Schwärme

Für den "Hagener Boten":

Das warme Wetter Ende Mai hatte Bienen zum Schwärmen gebracht. Im Pionierweg liessen sich zwei Schwärme an zwei aufeinander folgenden Tagen an zwei nebeneinanderstehenden Bäumen nieder. Beim ersten Mal war der summende Haufen Bienen noch aufregend und alle Finder waren sehr vorsichtig. Die herbeigerufene Imkerin, Frau Braun, beruhigte alle und brachte den Schwarm (20.000 -30.000 Bienen) gut im neuen Stock unter. Beim zweiten Mal war es fast schon Routine. Allerdings saß der Schwarm etwas höher und diesmal war es ein Nadelbaum - da ist es schwieriger heranzukommen und man kann die Bienen schlechter abfegen. Aber es gelang dann doch. Für die Finder und Helfer gab es traditionsgemäß je ein Glas Honig - für die Imkerin zwei neue Völker.

Ein paar Bilder zeigen den Ablauf:

1. + 2. Die beiden Schwärme.

3. Man muss in den Baum.

4. Die Bienen werden mit Wasser besprüht - das beruhigt.

5. + 6. Die Bienen werden in den mitgebrachten Eimer gefegt.

7. Der erste Teil des Fegeguts. Wichtig ist es, dass die Königin dabei ist. Sonst muss man nochmal fegen - und nochmal.

8. Der Zwischenboden des Bienenstocks besteht aus Latten; die Bienen rutschen durch die Lücken hinein.

9. Eimer drauf, dass sie auch drin bleiben.

10. Hat alles geklappt - die restlichen Bienen wollen auch in den Stock zu ihrer Königin.

11. Nach ein paar Stunden ist der Stock transportfertig.

12. Die Imkerin nach getaner Arbeit.

Zurueck